Vor- und Nachteile von der privaten Krankenversicherung

Ihr HanseMerkur Vertretung in Berlin

Vor- und Nachteile von der privaten Krankenversicherung

Der Wechsel von der gesetzlichen in die private Krankenversicherung kann vorteilhaft sein. Die monatlichen Kosten für eine Absicherung in der PKV sind überschaubar und nicht einkommensabhängig. Die individuellen Tarife ermöglichen eine freie Arztwahl und die modernsten Behandlungsmethoden. Kurzfristige Terminvereinbarungen bei Ärzten sind für Selbständige ein großer Vorteil.

Tarifwahl und Kosten

Beim Einstieg in die private Krankenversicherung können Sie die benötigten Leistungen individuell zusammenstellen. Die Kosten für den gewählten Tarif sind nicht an das Einkommen gekoppelt. Das bedeutet ein höherer Verdienst ist nicht gleichbedeutend mit höheren Beiträgen. Diese Berechnungsgrundlage wird bei der GKV angewendet.

Gerade Interessenten unter 30 profitieren von diesem System. Eine günstige Gesundheitsabsicherung maßgeschneidert auf die eigenen Bedürfnisse. Gutverdienende Arbeitnehmer können beim Wechsel in die PKV die monatliche Belastung reduzieren.

Eine Beitragsbefreiung ist in den Statuten der privaten Krankenversicherung nicht vorgesehen. Die Beitragskosten sind unabhängig vom tatsächlichen Einkommen. Das bedeutet aber auch, dass bei finanziellen Engpässen weiterhin die monatlichen Zahlungen fällig werden.

Tarifvielfalt

Sie können die Schwerpunkte der gesundheitlichen Absicherung selbst festlegen. Benötigen Sie als Selbständiger ein Krankentagegeld? Diese Option ist in der privaten Krankenversicherung wählbar. Sie möchten den Zahnersatz komplett absichern? Auch dies ist natürlich möglich.

Geschäftsleute sind rund um die Welt unterwegs. Da ist ein weltweiter Versicherungsschutz vorteilhaft. Innerhalb Europas besteht der Versicherungsschutz 30 Tage.

Oftmals ist eine berufsspezifische Absicherung möglich. Die private Krankenversicherung hat Tarife für Beamte, Studenten und Ärzte. Die günstige Absicherung ist auf diese Berufsgruppen zugeschnitten. Das Leistungsniveau der PKV wird dadurch nicht beeinträchtigt.

Konditionen

Die Höhe des Beitrags ist nicht nur von den vereinbarten Leistungen abhängig. Sie können durch einen variablen Selbstbehalt den monatlichen Beitrag senken. Oftmals gibt es Beitragsrückerstattungen. Beiträge werden rückerstattet, wenn Sie ein ganzes Jahr keine Leistungen benötigten.

Die vereinbarten Tarife können korrigiert und angeglichen werden. Insbesondere nach Beitragserhöhungen haben die Versicherten diese Möglichkeit.

Tarifwahl im Alter

Bei älteren Menschen erhöhen sich die Beiträge bei der privaten Krankenversicherung. Regelmäßige monatliche Altersrückstellungen fangen diese Mehrkosten auf. Es besteht ebenfalls die Möglichkeit in einen Basistarif zu wechseln. Diese günstigeren Tarife beinhalten die gesetzlichen Regelleistungen.

Leistungen

Bei der PKV können Sie den Arzt, Facharzt oder das Krankenhaus frei wählen. In der Praxis bringt diese freie Wahl Vorteile gegenüber den Kassenpatienten. Mediziner tendieren zur kurzfristigen Vergabe von Behandlungs- und Beratungsterminen.

Vereinbarte Leistungen werden durch die private Krankenversicherung garantiert. Der Zugang zu modernen Behandlungsmethoden ist nicht durch einen Maßnahmenkatalog (GKV) eingeschränkt. Zugelassene Medikamente werden durch Zuzahlungen nicht verteuert.

Individueller Krankenhausaufenthalt

Die freie Krankenhauswahl kann durch bestimmte Leistungsmerkmale noch verbessert werden. Viele Patienten tendieren zu einem Einzelzimmer. Dieser Wunsch kann in einer PKV verwirklicht werden. Die Genesung nach einer Operation oder Unfall wird durch ein Einzelzimmer positiv beeinflusst.

Eine individuelle Behandlung durch den zuständigen Oberarzt vertieft das Patienten-Arzt-Verhältnis. Dieses Vertrauensverhältnis beschleunigt ebenfalls eine Genesung. Diese Vorteile kann man durch eine private Krankenversicherungnutzen.

Die PKV und die Familie

Das individuelle medizinische Leistungsniveau wird auf eine Person zugeschnitten. Um dieses gute Preis-/Leistungsverhältnis zu halten, gibt es keine Option Familienmitglieder in den Tarifvertrag zu integrieren.

Das bedeutet, der Ehepartner und die Kinder müssen einen eigenen Vertrag bei der GKV abschließen. Nur dann funktioniert das personenbezogene Konzept einer privaten Krankenversicherung. Die Einstiegstarife für Kinder sind altersbedingt niedrig.

Bei den Beamtentarifen greift die Beihilfe des Dienstherrn in solchen Situationen.

Fazit

Durch die PKV ist eine individuelle Gesundheitsabsicherung möglich. Das Leistungsspektrum ist umfangreich. Der Einstieg in jungen Jahren ist durch günstige Tarife möglich. Für das Alter kann durch Rückstellungen und den Wechsel in einen Basistarif vorgesorgt werden. Das Preis-/Leistungsverhältnis für den Einzelnen ist perfekt.

Die ständigen Beitragsanpassungen in den gesetzlichen Krankenkassen bedeuten keinen verbesserten Krankheitsschutz für den Einzelnen. In der GKV werden die Kosten auf die Gemeinschaft aufgeteilt. Die gesetzlichen Regelleistungen gelten für alle. Das Individuum wird nicht berücksichtigt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Call Now ButtonJetzt anrufen